Eiderdaunen - das beste Füllgut der Welt!

Eiderdaunen sind die Königsklasse der Daunen, wenn es um die Füllung edler und luxuriöser Decken, Kissen oder anderweitiger Bettwaren geht. Die besondere Struktur sorgt dafür, dass sich Eiderdaunen, ähnlich wie Kletten, miteinander verbinden und kaum noch lösen lassen. Wenn sie eine hohe Qualität aufweisen, können sogar Trauben von einem Meter Länge in der Luft gehalten werden, ohne dass sich auch nur eine Daune davon abtrennt. Eiderdaunen sind die Königsklasse der Daunen, wenn es um die Füllung edler und luxuriöser Decken, Kissen oder anderweitiger Bettwaren geht. Die besondere Struktur sorgt dafür, dass sich Eiderdaunen, ähnlich wie Kletten, miteinander verbinden und kaum noch lösen lassen. Wenn sie eine hohe Qualität aufweisen, können sogar Trauben von einem Meter Länge in der Luft gehalten werden, ohne dass sich auch nur eine Daune davon abtrennt.

Eiderdaunen haben eine ungewöhnlich bräunliche Färbung, sind um einiges dichter als normale Daunen und man erkennt sie auch daran, dass sie viel größer als jene anderer Entenarten sind. Durch die feinen Verästelungen können auch mit wenig Füllung warme Winter- oder Sommerdecken produziert werden, welche überdies ein geringes Gewicht aufweisen und dadurch besonders angenehm am Körper anliegen.

In einer Eiderdaunendecke werden durch die hervorragend dafür geeigneten Strukturen der Eiderdaune Unmengen von winzig kleinen Lufträumen gebildet, welche für die enorme Isolation der Wärme sorgen. Das vorteilhafte Alleinstellungsmerkmal der Eiderdaunendecke ist, dass sie bei sorgfältigem Umgang bis zu 50 Jahre täglich genutzt werden kann. Wogegen 10 bis 15 Jahre bei einer Decke mit normalen Daunen schon eine beachtliche Zeit ist, hat eine Decke mit Eiderdaunen eine Haltbarkeit von etwa weiteren 40 Jahren.



Informatives Video über die Eiderdaune





Die Vorteile von Eiderdaunen in Bettwaren

Einige Vorteile der Eiderdaunen haben wir schon angeführt. Nun werden wir näher darauf eingehen, was diese besondere Daune denn zu bieten hat, wie sich das auf den Schlaf auswirkt und wie sie das Wohlbefinden im Bett steigert. Wenn Sie mehr über die Gewinnung der Eiderdaunen und über die Eiderente selbst erfahren möchten, dann scrollen Sie bitte nach unten.


Besser schlafen mit einer leichten Eiderdaunendecke

Eiderdaunen

Es gibt viele Gründe für einen schlechten und unruhigen Schlaf. Häufig ist das Gewicht der Decke ein Auslöser dafür. Die Eiderdaune ist die leichteste Daune der Welt und durch die komplexen Verästelungen ist die Wärmeisolation der Eiderdaunendecke um ein Vielfaches stärker als jene einer herkömmlichen Bettdecke. Durch diese Eigenschaft reichen schon geringe Füllmengen aus, um eine Winter- oder Sommerdecke zu produzieren, und vieles an Gewicht kann eingespart werden. Dies garantiert ein angenehmeres Gefühl und mehr Wohlbefinden beim Einschlafen.

Ein weiterer großer Vorteil einer Decke mit Eiderdaunen ist, dass durch die feine Struktur so viel Wärme gespeichert wird, dass nicht wie bei handelsüblichen Decken Baumwolle oder Perkal als Bezug verwendet werden müssen, sondern nach Wunsch auch sehr edle und feine Seiden wie Edelsatin. Normale Daunen können nicht annähernd so viel Wärme speichern und müssen daher mit einem Stoff überzogen werden, der dafür sorgt, dass die Isolation ein wenig verbessert wird.


Die enorm lange Lebensdauer der Eiderdaune

Die Eiderdaune hat bei normaler Nutzung und gelegentlicher Pflege der Bettwaren eine Lebenserwartung von 40 bis 50 Jahren. Wenn man sich diese lange Zeit bewusst macht, in der man eine Eiderdaunendecke oder ein Eiderdaunenkissen verwenden kann, dann wirkt der Preis dieses Luxus-Produkts gar nicht mehr so hoch.

Wenn man den Kauf von üblichen Daunendecken bevorzugt, muss man damit rechnen, in diesen Jahren vier bis fünf Mal zum Bettwarenhändler zu gehen, um wieder eine neue Decke oder ein neues Kissen zu kaufen.


Eiderdaunen gleichen die Temperatur perfekt an

Ob kuschelig warm im Winter oder angenehm neutral im Sommer, eine Eiderdaunendecke hat beides in einem. Eigentlich ist es nicht notwendig, eine Eiderdaunendecke für den Sommer und eine für den Winter zu produzieren, denn die Eiderdaune passt sich der Temperatur von außen immer gegensätzlich an. Nur für sehr empfindliche Menschen, die nur unter perfekten Bedingungen gut schlafen können, ist es eine Überlegung wert, sich eine eigene Winterdecke mit ein wenig mehr Füllung zu kaufen. Wenn man nicht zu diesen Personen gehört, dann sollte man sich für eine davon entscheiden, abhängig davon, ob man es lieber ein wenig wärmer oder kühler will.

Der Grund, warum die Eiderdaune so perfekt für eine Decke geeignet ist und sie sich der im Raum vorherrschenden Temperatur immer zu unseren Gunsten anpasst, ist simpel zu erklären. Da die Eiderdaune aus vielen feinen Härchen besteht, bietet sie eine perfekte Isolierung, um im Winter genügend Wärme zu speichern. Im Sommer hingegen legen sich diese Härchen durch die höhere Luftfeuchtigkeit enger zusammen und lassen die Wärme entkommen.

Bei normalen Decken würde das nicht funktionieren, weil die dort verwendete Daune eine nicht annähernd so feine Strukturierung hat, sich die Federn im Sommer nicht zusammenlegen und im Winter keine perfekte Isolation bieten.


Eiderdaunen werden ausschließlich ökologisch nachhaltig gewonnen

Ein Nest aus Eiderdaunen

Da die Eiderente unter Naturschutz steht und zu den bedrohten Tierarten gehört, ist es besonders wichtig, diese nicht in ihrem natürlichen Lebensraum zu stören. Deshalb werden Eiderdaunen ausschließlich ökologisch nachhaltig gewonnen, wobei nicht aktiv in die Umgebung oder in das Leben der Eiderente eingegriffen wird. Die Eiderente zupft sich vom eigenen Leib ihre weichsten und feinsten Daunen heraus, um ein warmes, schützendes Nest für ihre Eier zu gestalten. Nur ältere Eiderenten können dieses Vorgehen meistern, denn jungen Tieren würde das Ausreißen der eigenen Federn zu viele Schmerzen bereiten.

Die Eiderdaunen werden eingesammelt, wenn entweder die Brutzeit vorbei ist, die jungen Eiderenten schon unterwegs sind und keinen Schutz mehr benötigen, oder es wird von Menschenhand ein ähnliches Nest aus Stroh und weiteren Materialien gebaut und mit jenem der Eiderente ausgetauscht. Durch dieses Vorgehen nehmen das Muttertier oder deren Jungen keinerlei Schaden. Die Eiderente ist strengstens geschützt. Weil sich die Daunengewinnung so aufwendig gestaltet, ist jährlich nur eine begrenzte Menge an Eiderdaunen für die Verwendung bei Bettwaren verfügbar.


Die Eiderente und ihre Besonderheiten

Die Eiderente ist durch etliche Öltankerunfälle und die Vertreibung aus ihrem bevorzugten Lebensraum durch die Menschen vom Aussterben bedroht. Die Folge ist, dass diese spezielle Art der Enten geschützt ist und besonders sorgsam mit ihr und ihrem Umfeld umgegangen werden muss.

Ein weiterer Punkt, warum sich die Erhaltung und Gewinnung der Daunen so schwierig gestaltet, ist, dass sich die Eiderente nicht in Gefangenschaft halten lässt. Etliche Bauern haben versucht, um mehr Eiderdaunen pro Jahr zu erhalten, Eiderenten zu halten und zu züchten. Jeder Versuch ist kläglich gescheitert. Die Tiere wurden trotz sorgfältiger Pflege schnell krank und verendeten binnen weniger Wochen.


Die Herkunft der Eiderente

Eiderente Herkunft

Die Eiderente fühlt sich vorwiegend an Orten mit niedrigeren Temperaturen und Wasser wohl, wie an den Küsten der Nordmeere, in Skandinavien und Island. Das bekannteste Gebiet für die Gewinnung von Eiderdaunen ist mit Abstand Island, dort soll auch die Qualität der Eiderdaunen am besten sein. Deshalb ist der Import der Eiderdaune aus diesem Land besonders beliebt und wird von allen Produktionsstätten bevorzugt, um den Kunden das Beste vom Besten zu bieten.


Eiderenten und ihre besonderen Daunen

Anders als Daunen anderer Entenarten, dient die Eiderdaune nicht hauptsächlich der Ente selbst zum Schutz vor Kälte, sondern dem Schutz ihrer Eier während der Brutzeit. Außergewöhnlich ist auch die Färbung der Eiderente. Sie ist nicht weiß, sondern zeichnet sich durch eine leichte bis mittlere Bräunung aus.

Die Eiderdaune wird wegen ihrer feinen Struktur vorzugsweise für Bettwaren verwendet. Sie ermöglicht eine fast komplette Isolierung der Decke im Winter und passt sich im Sommer an heiße Temperaturen an und lässt Wärme durch. Durch die hohe Lufttemperatur, die im Sommer herrscht, und die vermehrte Abgabe von Feuchtigkeit des Körpers ziehen sich die Daunen zusammen und lassen mehr erwärmte Luft hindurch als im normalen Zustand.

Hinzu kommt, dass die Eiderdaune eine der am „moralisch korrektesten” gewonnenen Daunen dieser Welt ist. Sie wird von wenigen Bauern gesammelt, die die Tiere schätzen und bestmöglich schützen. Keines der Tiere wird gequält oder in seinem friedlichen Dasein auch nur eine Sekunde gestört.


Unser Eiderdaunendecken Test

In unserem Eiderdaunendecken Test haben wir verschiedenste Online-Shops und Hersteller auf ihre Produkte getestet und überprüft. Die gewünschte Qualität findet man oft nicht bei bekannten Großanbietern, sondern bei kleineren Betrieben, die sich auf Bettwaren spezialisiert haben und um die Wünsche ihrer Kunden bestens kümmern.

Wir haben für Sie viele Eiderdaunendecken detailreich getestet und sind zu einem eindeutigen Ergebnis gekommen, das Sie in unserem Testbericht nachlesen können.


zum Testbericht